Christopher robin - das winnie pooh "Sequel"

Christopher Robin kam am 16 August 2018 in die deutschen Kinos und macht einen Ausflug in Deine Kindheit. Weg vom Alltag in die Kinderserie jedes einzelnen Kindes. Doch wie schlägt sich der Film? Ich verrate es Dir hier.

 

~~Aufpassen! Hier wird der Inhalt des Films verraten! ~~

Spoiler-Alarm

 


©Disney
©Disney

Worum geht es?

++ Ich möchte hier erwähnen, dass ab hier gespoilert wird. Entweder Du schaltest deinen Browser ab oder liest/schaust weiter. ++

 

Christopher Robin, ein Junge der eine groß- und vielfaltige Fantasie lebt, besucht als Kind seine Freunde im Hundert-Morgen-Wald. Es ist allerdings sein letztes Mal, dass er sie besucht, denn er wird in ein Internat geschickt. Von dort an nimmt das Ganze seinen Lauf. Christopher Robin wird erwachsen und vergisst seine Welt in der er gelebt hat.

 


Die Welt dreht sich weiter. So heiratet Robin seine Frau und wird Vater einer kleiner Tochter namens Madeleine. Alles scheint perfekt, doch wie jeder von uns den Alltag kennt, steht die Arbeit an erster Stelle. Bei unserem Familienvater ist dies genau der Fall, dabei vernachlässigt er seine Familie stark. An einem Wochenende wollte er mit Frau und Kind auf's Land um sich eine Pause zu gönnen. Was nach einem Familienausflug klingt, wird doch leider durch die Arbeit gecancelt. Der Sohn des Chefs muss am Montag einen Bericht mit Lösungsvorschlägen präsentieren, doch diese Arbeit wälzt er auf unseren Protagonisten ab. 

Enttäuscht und traurig vor Wut gehen Madeleine und ihre Mutter nach Sussex auf's Land und genießen die ruhige Zeit. Papa Robin arbeitet, wie er soll. Wenn da nicht der nervige Nachbar wäre, der ihn andauernd anhält eine Runde Rommé zu spielen. Flüchtend setzt er sich auf die Bank, die Winnie Pooh ebenfalls findet nachdem er erfolglos seine verschwundene Freunde im Hundert-Morgen-Wald gesucht hat. Um Christopher Robin um Hilfe zu bitten, ist er durch das Tor getreten, was die reale Welt mit dem verzauberten Wald trennen. Und tatsächlich finden sie sich ganz schnell. Denn die Tür funktioniert nur, wenn sie gebraucht wird. Was danach kommt blende ich mal bewusst aus, denn so krass spoilern möchte ich nicht. Soviel sei aber verraten: Spaß, Chaos und Zuckermomente sind garantiert.

©Disney
©Disney

Winnie und Robin finden seine Freunde, versprochen. Doch nur irgendwann vermissen alle Winnie! Die abenteuerliche Suche mit Eeyore, Tigger und Ferkel geht weiter. In dem Moment wo unser Rob, seinen "alten dummen Bären" wiederfindet, ist ein sehr rührender Moment, bei dem ich ein Tränchen vergossen habe. Als Winnie im Film auftritt passiert eines: hier wird die Erwachsenenwelt mit der Angehens- und Denkweise eines Kindes durcheinander gebracht. In dem Moment, ist es manchmal wirklich richtig sein Denken nochmal zu ändern und empfinde das auch als wichtig.


©Disney
©Disney

©Disney
©Disney


Doch als Winnie, Tigger und Ferkel sowie Eeyore Robin suchen der seine Arbeitsmaterialien im Hundert-Morgen-Wald "vergessen" hat, finden sie nicht Robin in Sussex sondern die kleine Madeleine. Diese läuft dann schnurstracks mit ihren neuen Freunden nach London, um Papa vor seinem Schlamassel zu retten. Dieses Abenteuer bietet hier neue Sequels oder Serien mit Madeleine, was Disney sicher umsetzen wird. Das Finale und die Lösung aller Probleme ist zutiefst lustig und zugleich herzergreifend denn es spiegelt die Realität wieder. Genau deshalb ist es wichtig, dass man das Leben sein Kindsein nicht vergisst.

© Disney
© Disney

Meine Meinung zum Film

Der Film ist liebevoll gestaltet, für mich waren die Waldbewohner anfangs etwas befremdlich. Doch ich habe mich sehr schnell an diesen Stil gewöhnt und habe mich auch in Eeyore und Tigger sowie Winnie verliebt. Während dem Film habe ich sehr oft lachen müssen, was mir selten passiert im Kino. Zudem war die Film eher für die großen Kinder gedacht, die in Erinnerungen mit Winnie und Co schwelgen. Nicht jeder wird mit diesem Film etwas anfangen können, doch der Film hat m.E. nach eine Message: Liebe und lebe deine Fantasie und sieh die Welt öfters als Kind. Denn hier wird dir klar mitgeteilt: Dein Leben ist zu kurz und sich zu kaputt arbeiten wird es nicht verlängern. Es ist Sequel, das sich definitiv lohnt zu schauen und ich würde ihn mir auch auf Bluray kaufen. Nicht weil es Disney ist, sondern weil der Film mich berührt hat und mir einen Ausflug in meine Kindheit machen lassen hat. Danke dafür Disney!


Fazit

Lohnenswert zu gucken?

Ja!

 

Nur eine Warnung: Du könntest an Diabetes erkranken, weil es so Zucker ist! ♥


Rating 4/5


Gefällt der Beitrag? Teile ihn doch! ♥

oder spende in meine Kaffeedose. ;)