Der Anfang war bei vielen positiv wahrzunehmen.
Vor allem haben viele ein Foto mit Catherine gemacht und viele schätzen das sehr. Auch haben einige die Begrüßung toll gefunden. Ducktales die Dance Parade kam auch super bei den Leuten an und es wurde fleißig mitgetanzt. Die Stimmung war gut und die Leute haben bis zur Pause alles genossen. Dann kam die Pause für die Charaktere.

 

Nun fing das Stolpern mit Sturzgarantie an. Während einige Fotos von allen machen konnten und glücklich sind, wurden bei andern das Ganze eine Tortur. So mussten bei der Heroes and Villains Allee 90-120 Minuten gewartet werden. Andere wurden sogar nach 2 Stunden abgewiesen. Die Abgewiesenen waren am Boden zerstört. Familien aus der ganzen Welt (Tokio, USA) sind sogar nach Paris geflogen um das Ganze mitzuerleben. Neben Tränen ist auch viel Geld geflossen.

 

Was zu einem der größten Kritikpunkten kommt: Das Preis-Leistungsverhältnis. Es wurde viel angeboten, die Dekorationen sind toll hergerichtet und es sind wirklich Charakteren in Massen angeboten. Doch es reicht nicht nur etwas anzubieten sondern auch eine Dienstleistung zu erfüllen. Nun kommt wohl der Deutsche in mir durch: Ich bezahle nicht soviel Geld um nachher nur 2 Fotopoints zu schaffen, sondern erwarte dass ich auch rankomme wo ich mich angestellt habe.

 

Hier mangelte es wieder an der Orgranisation. Um die limitierten T-Shirts oder Pins zu bekommen musste man lange anstehen, was kein Thema ist nur im Geschäft habe ich lesen müssen, dass die Leute Kreislaufprobleme bekamen und nicht in der Schlange stehen konnten. Außerdem konnten Priority Cards nicht genutzt werden. Was ein absolutes Desaster ist, weil es hier (ehrliche) Menschen gibt die nicht lange stehen können oder erst mal gar nicht stehen dürfen. Es gab auch eine Familie, die am Abend keinen Rollstuhl bekamen. Finde ich nicht okay. Eine Abhilfe hätte hier geholfen: Am Tag einen Rollstuhl im Park holen und morgen abgeben. Das ist ja kein Problem. Schade dass man der Familie keinen Hinweis gegeben hat. Kleiner Tipp: Ich helfe sehr gerne. ❤️

 

Das Treffen mit dem Imagineer Tom Fritzgerald war nett und es gab tolle Infos nur für mich etwas traurig gestaltet. Mehr Insider hätten die Leute interessiert und nicht wie toll er das Schloss findet und im Epcot arbeitet etc.

Doch die Show Max Live war spitzen klasse. Machte Stimmung, war schön gestaltet und eine nette Abwechslung. Auch Ortensia und Oswald haben eine tolle Show abgelegt. Die hat sich definitiv gelohnt.

 

Zum Abschluss muss ich eins sagen:
Kritik ist da um daraus zu lernen. Ich hoffe das Disneyland Paris lernt was draus. Vielleicht mal ein Ticket-System? Sprich eine Marke wie beim Metzger und wer ein Ticket kriegt und in der Schlange steht, darf ein Foto machen. So einfach ist es. Vielleicht zu einfach.

Warum die grüne Karte nicht nutzbar war? In britischen Disneyforen wurde Geld verlangt für die grüne Karte und Zeiten ausgemacht sich zu treffen. Dass da interveniert wurde, ist mehr als verständlich. Vielleicht muss man hier für den einen Tag eine Ausnahme finden.

Ein riesen Dankeschön an unsere magischen Reporter: Tina, Felix, Susann und Dennis. Ich danke euch im Namen der DisneyFreaks so ausführlich und viele Bilder und Videos zu posten. Da konnten wir zusammen viel zeigen und hoffe die Leute schätzen das auch. Ich überlege mir noch was für euch. 😘

Weitere bilder aus den fandaze