Lineberty

Das Disneyland Paris stellt mit Lineberty auf Digital um. Wir gehen gemeinsam durch, wie Du das Ganze nutzt und was für Vor- und Nachteile das System hat.


Wie installiere ich die App?

Zu allererst musst Du Dir die App runterladen. Klicke einfach auf dein Betriebssystem und schon kommst Du zu deinem Store.

iOS = iPhone oder iPad
und
Android = Samsung/Google/HTC/Huawei/Sony

Klicke auf das Bild um zum Apple Store zu gelangen
Klicke auf das Bild um zum Play Store zu gelangen
Klicke auf „Infos“ um zu erfahren, wann Du buchen kannst! ♥
Nur Achtung! Sei pünktlich und flink!

Wichtig: Wenn die App Deine Lokalisierung nicht bestimmen kann bzw. Du ihr die Zugriffsrechte entzogen hast, wirst Du KEINE Termine bekommen. Bitte schalte dein GPS ein, weil es geht hierbei darum, dass man mit Lineberty keine Reservierungen klauen kann.

Du wählst Deinen gewünschten Fotopoint aus und nimmst ein virtuelles Ticket, wie an einer Theke. Die App verrät Dir dann, wie lange du ungefähr warten musst und klingelt wenn Du dich anstellen sollst. Wie Du auch erkennen kannst, steht neben den Charakteren eine Zeit, wann du ungefähr drankommst.

Es kommt auch vor, (aus welchem Grund auch immer) dass es kein Termin mehr gibt, entweder steht dann „Ausgebucht“ oder „Geschlossen“ anstelle einer Zeitangabe.

Wichtige Info: Bei deinem Charakter einfach mal auf „Info“ klicken um zu erfahren, wann Du Dein Ticket buchen kannst. Denn hier gilt wirklich: Schnell und pünktlich sein!


Gibt es auch Nachteile?

Gibt es Nachteile? Objektiv betrachtet nein. Ich lese viele negative Berichte über die Priority Card. Es beschweren sich Leute, die nicht mehr „einfach so“ zu den Charakteren können. Das klingt auf den ersten Moment wirklich nicht schön, doch gehen wir mal faktisch an die Sache:

Besitzer dieser Karte, konnten zu einem Fotopoint einfach spontan hingehen. Dieser erhielt für ein gewisses Kontingent einen Termin und musste/sollte zu diesem auch erscheinen. Dabei wurde dann eine Karte mit einem Termin vermerkt. Siehe da, man musste je nach Uhrzeit und Belegung des Kontingents auch seine 2-3 Stunden warten. Also so wirklich „gewechselt“ hat es nicht. Im Gegenteil, hier wird die Inklusion tatsächlich gelebt, denn hier werden alle Leute gleichgestellt. Jeder kann warten bis er drankommt und kann währenddessen sich mit andren Dingen, wie Attraktionen und Fahrgeschäften amüsieren. In diesem Thema bin ich zuversichtlich, dass das auch in Zukunft Schule machen wird.

Ausgeschlossen wird dann keiner mehr und jeder hat die gleichen Konditionen, weil man sich auf ein Bild mit seinem Liebling freuen kann. Eins muss ich noch positiv erwähnen: Anfangs konnte man sich auch ohne vor Ort zu sein ein „Ticket“ holen. Das endete darin, dass die Warteschlange direkt als „Voll“ angezeigt wird. Das finde ich nicht richtig und nicht gut. Doch das Disneyland hat hier (Gott sei Dank) volle Arbeit geleistet und das unterbunden. Nun muss GPS eingeschaltet sein um sich ein Ticket zu holen. Tolle Reaktion und tolle Prävention.